Ses Ferritges, Miquel Oliver

1912 gegründetes Familienunternehmen in der vierten Generation. Die beiden Kellereien in Petra und Manacor, in denen unter anderem stolze 450 Fässer aus französischer und amerikanischer Eiche ruhen, betreut sie gemeinsam mit ihrem Mann Jaume. Mit viel Experimentierfreude sorgte die gelernte Önologin für frischen Wind im geachteten Traditionsbetrieb, und da ihrer Ansicht nach der Wein nicht im Keller, sondern im Weinberg gemacht wird, war sie für neue Wege im Anbau heimischer und neu eingeführter fremder Rebsorten besonders aufgeschlossen. U.a. Callet, Manto-Negro, Cabernet Sauvignon, Tempranillo, Prensal Blanc, Chardonnay und zwei Moscatel Varitäten sorgen u.a. heute für ein vergleichsweise breites Spektrum von Weinen aus dem Hause Miquel Oliver. Der Ses Ferritges, der erste Wein, der unter der Regie von Pilar dort entstand, ist für Weinliebhaber nicht nur wegen des bemerkenswerten Preis-Leistungs-Verhältnisses eine Wucht. Und der persönliche Favorit der Winzerin, ihr AIA, ein sortenreiner Merlot, gilt unter den Experten als einer der besten Weine auch über die Grenzen der Insel hinaus. Außerdem gefallen die roten wie weißen Tropfen der Bodega nicht nur dem Gaumen – mit den Etiketten, die Pilar Oliver selbst entwirft, kommen sie in auffallend schönem und zeitgemäßen Outfit daher. Miquel Oliver, ein obligatorischer Halt für all jene, die die Önologie der Insel Mallorca kennen lernen möchten; die unzählige Preise und brillante Bewertungen erzielt, wie in den berühmten Weinführer "La Guía Penin de los Vinos de Espana 2012", indem der Ses Ferritges 92 Punkte erhalten hat. Rebsorten: Cuvee aus Callet, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah Alkoholgehalt: 14 % vol. Barriqueausbau: 14,5 Monate in neuen französischen und amerikanischen Eichenfässern und 24 Monate in der Flasche gereift 

Nase: Exquisites Aroma, bei dem intensive Noten festzustellen sind, die an reifes Obst, Gewürze, Vanille und ein leichter Hauch von getoastetem Brot und Toffeebonbons erinnern 

Farbe: Gedecktes Kirschrot, mit lebendigen violetten Überlagerungen 

Gaumen: Elegante Struktur mit milder und saftiger Gerbsäure, die beim Erwärmen die ganze aromatische Vielfalt des Weins zum Ausdruck bringen. Nachgeschmack von subtiler Originalität.